Die Geschichte des BRK Inzell

1908: Heinrich Huber, genannt Maler Heinrich gründet die erste Inzeller Sanitätskolonne.

1925: Eintragung ins Vereinsregister Traunstein, Band II/44. Leider sind in den Zeiträumen zwischen I. und II. Weltkrieg keinerlei Aufzeichnungen vorhanden.

1955: Erstes Sanitätsfahrzeug (VW-Bus) gestiftet von Dr. Wacker.
Datum unbekannt: Anschaffung eines zweiten Einsatzfahrzeuges durch den Kreisverband Traunstein.

1972: Durch Spenden der Inzeller Bevölkerung konnte ein neuer Krankenwagen beschafft werden. Die nachfolgenden Rettungdienstfahrzeuge wurden vom Bayerischen Innenministerium beschafft.

1982: Tod von Harry Brunner und Georg Mayer. Die Gemeinde stellt im Rückgebäude des Doktorhauses eine Unterkunft für das BRK Inzell zur Verfügung. Diese wurde in viel Eigeninitiative von den Mitgliedern umgebaut.

1997: Das ehemalige Feuerwehrhaus wird zur neuen Heimat der Bereitschaft.

2001: Anschaffung eines Frühdefibrillators mit Pulsoximeter. Finanziert aus Spenden der Fritz-Gastager-Stiftung sowie der Fa. Plereiter Tiefbau.

2002: Es ensteht eine enge kameradschaftliche Beziehung über die Grenzen hinaus nach Freistadt (Oberösterreich).

2003: Einrichtung einer Technik & Sicherheit Einheit. Umbau eines alten Blutspendefahrzeuges zum Einsatz-LKW.

2005: Bis 2005 hat die Bereitschaft Inzell im Rettungsdienst mit ehrenamtlicher Besatzung den KTW RotKreuz-Traunstein-16/13 besetzt.

Termine

11.06.2018 | 20:00-22:00
Ausbildungsabend: Behandlungsplatz
Rot Kreuz Haus
25.06.2018 | 20:00-22:00
Ausbildungsabend: Grundlagen T&S, DV100
Rot Kreuz Haus
09.07.2018 | 20:00-22:00
Ausbildungsabend: Schädel - Hirn - Trauma
Rot Kreuz Haus
23.07.2018 | 20:00-22:00
Ausbildungsabend: Praxisübung
Rot Kreuz Haus

HiOrg-Server

Blutspendetermine

Anzeigen

Service

Kontakt

BRK Bereitschaft Inzell
Hubert Pointner
Adlgaßer Str. 19
83334 Inzell
0170 / 7548299
08665 / 207300